MED663

MED 663 - Großer Phrenologie-Kopf

 

ca. 60er Jahre des 20. Jh., Basismaße 15 x 12 cm, Höhe ca. 29 cm; aus Porzellan, sehr gute Erhaltung! - Franz-Joseph Gall, der Begründer der Hirnlokalisationslehre, hat diesen Kopf entwickelt. Er beschäftigte sich mit der Lehre von den 27 Organen des Gehirns. Im 1. Viertel des 19. Jh. war die Phrenologie unter Laien, Ärzten und Wissenschaftlern akzeptiert und verbreitet. Eine besondere Blüte erlebte die Phrenologie in England. - Mit einem Heft aus dem Cassella-Riedel Archiv, Cerebrum 2, Heft 2, von ca. 1978, 46 S., mit Aufsätzen von Hans Schadewald, Friedrich Enders, Axel Erfurth u. a.      

 

€ 140,00

 

 

 

 

 

 

 

 MED663 2