M1216

M 1216 – Großes Mikroskop von Seibert in Wetzlar

 

voll Messing, original zaponiert, vor 1890, Höhe 34 cm; 3fach-Revolver, 6 (!) nummerierte und signierte Objektive ("No. I" 2 mal, "No. IV", "No. V" 2 mal, "No. VII" Immersion, mit Korrektion); alle Objektive befinden sich in einem mit Leder bezogenen Kasten; 2 Okulare (Nr. I und III), in Okular III wird das vorhandene Objektivmikrometer eingeschoben; Grobeinstellung, Feineinstellung hinten unter dem Tisch, abfahrbarer Kondensor in Schiebehülse unter dem Tisch, Kippstativ, Tubus ausziehbar mit Mikrometereinteilung, runder dreh-und zentrierbarer Tisch mit Mikrometereinteilung, Signatur auf dem vorderen Tubus "Seibert in Wetzlar"; im Kasten ist - wie üblich bei Seibert - die Nummer "5.719" eingebrannt; mechanisch und optisch gut bis sehr gut, Erhaltung gut, sehr schöner Kasten mit schwerem Messinggriff.

Dieses Mikroskop gehörte dem Zoologen Christian Gustav Wilhelm Müller (1857 - 1940) - Universitätsprofessor in Greifswald. G. W. Müller war Fachmann auf dem Gebiet der Ostrakoden/Muschelkrebse.

 

€ 1.230,00

 

 

 

M1216 03